Fichtenhonig

Fichtenhonig
Fichtenhonig

27.07.2019 Fichtenhonig ist eine besondere Art von Honig, die Honigtauhonige genannt werden.

Fichtenhonig wird nicht aus Blütennektar gewonnen, sondern aus Honigtautropfen, die Honigbienen auf der Baumrinde finden.

Wie entsteht Fichtenhonig?

Einige kleine Insekten namens Adelgiden und Blattläuse infizieren die Fichte und ernähren sich von ihrem Saft. Fichtenhonig ist ein hochwertiger biologischer Honig, weil keine Pestizide verwendet werden. Im Gegenteil, der gesamte Fichtenhonig wird aus den süßen Tröpfchen hergestellt, die die Schädlinge absondern.

Fichtenhonig Herkunft

Fichtenhonig wird aus der gemeinen Fichte hergestellt. Er wird hauptsächlich in Europa hergestellt. Fichtenhonig ist einer der besten Honige, die wir haben und ziemlich preiswert im Vergleich zum Manuka Honig.

Farbe:

Bernsteinfarbe von hell bis dunkel, manchmal mit rötlichen Adern.

Geruch

Sanft nach Harz, nicht sehr intensiv, nach Rauch, Karamell, Kondensmilch, gekochtem Malz,

Geschmack:

mittlere Intensität, leicht süß und anhaltend.

Kristallisation

Langsam, in 1,5 – 2 Jahren.

Glukosespiegel

Niedrig.

Antioxidans

Hoch.

Mineralstoffgehalt:

Hoch. Fichtenhonig ist reich an Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen.

Gesundheitliche Vorteile von Fichtenhonig

Laut der Volksmedizin hilft Fichtenhonig bei der Behandlung von Problemen der oberen Atemwege, insbesondere Husten und Bronchitis.

Es gibt noch keine wissenschaftlichen Studien, die diese Behauptung stützen, jedoch die überlieferten Erfahrungen aus der Volksmedizin haben sich fast immer als richtig erwiesen.

Die Studien, die wir jetzt haben, konzentrieren sich mehr auf einen allgemeinen Honigtauhonig, nicht besonders auf Fichtenhonig.

Andere Einsatzgebiete von Fichtenhonig:

  • Anämie (aufgrund ihres reichen Gehaltes an Mineralien)
  • Verstopfung
  • als Antioxidans
  • antibakterielles und entzündungshemmendes Mittel

Fichten Honig kaufen

Fichtenhonig

Prüfen Sie den Preis und die Bewertungen bei Amazon